Home Pressemitteilungen
leuna_echo 06/2013 - Lösungen für knifflige

Die Ingenieure von IFA und ITP bieten schnellen Service

Kompetenzen in der Messtechnik

Ob bei Laboranwendungen oder im anlagen- und Produktionsbereich: Bei anwendungen in der chemischen Produktion ergeben sich oft hohe konstruktive und kundenspezifische anforderungen an die messtechnik. Wenn Lösungen für knifflige messtechnische Probleme gebraucht werden, dann sind Dieter Tzschoppe und Wolfgang Senge die richtigen Ansprechpartner. die ITP unter Leitung von Wolfgang Senge bietet beispielsweise den Vertrieb und Service für Druckmittler in den neuen Bundesländern an. Druckmittler werden vor allem in anlagen eingesetzt, in denen die Messstoffe aufgrund hoher Temperatur, hoher drücke, hoher Viskosität oder ihrer Neigung zu kristallisieren die Druckmessung verfälschen können. „die Besonderheit unserer Druckmittler liegt in der Gestaltung der Membran, die eine sehr hohe Messgenauigkeit aufweist“, sagt Wolfgang Senge, Geschäftsführer der ITP Tzschoppe GmbH, deren Vorgänger, die Firma Dieter Tzschoppe ITP, 1997 gegründet wurde.

Überprüfung und Nachweis vorhandener Schutzeinrichtungen

die Planung und Entwicklung von kompletten EMR-Anlagen unter Einsatz von sogenannten Prozessleittechnik-Schutzeinrichtungen, kurz PLT genannt, bilden einen weiteren Schwerpunkt im umfangreichen Leistungsangebot des 1994 gegründeten Ingenieurbüros IFA. „PLT-Schutzeinrichtungen sind im Gegensatz zu früher weitgehend softwarebasiert“, erklärt Dieter Tzschoppe. Besonders die Überprüfung und der Nachweis zu vorhandenen Schutzeinrichtungen mit Bestandsschutz sind zurzeit eine Aufgabe des Ingenieurbüros. auch der rechnerische Nachweis von neu errichteten PLT-Schutzeinrichtungen entsprechend den neuesten Normen und die Dokumentation werden von der IFA ausgeführt

Schneller Service

„Jeder Produzent will möglichst keine oder nur kurze Stillstände“, weiß Dieter Tzschoppe, Inhaber des IFA Ingenieurbüros für Automatisierung. daher werden von IFA und ITP Reparaturen als Service vor Ort beim Kunden durchgeführt oder bei aufwendigen Reparaturen auch Abholdienste und kurze Reparaturzeiten von defekten Systemen, unabhängig vom Produzenten, als Service angeboten. für ihre Kunden in Ostdeutschland führen die Bitterfelder jährlich ein Sicherheitsseminar durch, an dem Kunden sowohl aus Schwedt als auch aus Dohna bei Greiz teilnehmen. das 18. IFA-Seminar wird im November dieses Jahres wieder in Krina stattfinden. Anmeldungen werden bereits jetzt entgegengenommen.

 
Weitere Beiträge...
<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 4